KINO XENIX

Sponsoren


Little Girl Blue

Anna Luif, Schweiz/Deutschland 2003; 82' Dialekt
Mit Muriel Neukom, Andreas Eberle, Michel Voïta, Bernarda Reichmuth, Mark Kuhn, Sabine Berg, Marina Guerrini, Alini Blaich, Diego Roncato, Moranne Caplunik

Sandra ist dreizehn und mit ihren Eltern frisch in eine Siedlung irgendwo im Schweizer Mittelland gezogen. Glücklich ist sie hier nicht, und Freundinnen findet sie keine, weil Nadja, die in der Clique der Coolen das Sagen hat, ihr zu verstehen gibt, dass sie nicht willkommen sei. Als Sandra Mike kennen lernt, scheinen sich die Dinge zu ändern, auch wenn diese Annäherung zusätzliche Rivalität zu Nadja heraufbeschwört. Doch dann wird alles wirklich kompliziert, weil auch die Eltern ein Leben haben und dieses mit der jungen Liebe unerwartet und heftig kollidiert.
Anna Luif erzählt in ihrem ersten langen Spielfilm ihre Geschichte über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens nüchtern, gradlinig und glaubhaft. Es sind kleine Dinge, die für die Jugendlichen zu grossen Dramen werden, mit denen sie fertig werden müssen. LITTLE GIRL BLUE war der erste vollständig auf HD gedrehte Schweizer Film. Die Technik macht sich in Form einer ausgeprägten Tiefenschärfe und grossen Farbintensität bemerkbar, in der die jugendliche Leidenschaft einen stimmigen Ausdruck findet.

Trailer


Film